Von der Antike in die Gegenwart- Edelsteinschmuck und seine Bedeutung im Wandel der Zeit

Von der Antike in die Gegenwart- Edelsteinschmuck und seine Bedeutung im Wandel der Zeit

 

Antike Beautytrends

Edelsteine werden schon seit Menschengedenken als Schmuckstücke verwendet. Zunächst vielleicht einzig und allein aus dem Aspekt des Schutzes heraus (zum Beispiel als Schutzamulette oder Siegelringe, in diesem Zusammenhang wird oft der Lapislazuli mit seiner Wirkung als starker Schutzstein genannt), später aber auch als Verzierung des eigenen Körpers. Edelsteine sind seit jeher teure Grabbeigaben, haben aber oft auch im gesamten Leben der Menschen eine große Rolle gespielt.
Vielleicht haben Sie auch schon einmal davon gehört, dass selbst Cleopatra bereits in der Antike Make-up aus teuren Edelsteinen herstellen ließ, um die teuren Steine in gemahlener Form selbst auf der Haut tragen zu können. Heute weiß man, dass diese Art von Schminke nicht nur schön anzusehen, sondern auch schädlich ist, weshalb von der Methode Steine zu zermahlen und auf die Haut aufzutragen dringend abgeraten wird.

 

 

 

 

 

 

Bedeutung von Edelsteinschmuck heute

Wie man sieht, war der Mensch in Sachen Beauty schon immer erfindungsreich und dieser Prozess endete nicht mit der Antike. Heute werden Edelsteine in den verschiedensten Formen als Schmuck angeboten. Ganz klassisch sind hierbei sicherlich Ketten oder Colliers. Dafür eigenen sich am besten Edelsteine, die auch am Halschakra ihre Wirkung entfalten sollen, z.B. Aquamarin, der auch die hellblaue Farbe des Chakras widerspiegelt und dem u.a. eine Linderung bei Depressionen zugesprochen wird.
Aber auch Armbänder, Ohrstecker und Ringe sind sehr beliebte Formen des Edelsteinschmucks. Dabei sind sowohl eigefasste, aber auch reine Roh- und Trommelsteine gefragt. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die schönen Edelsteine zur Schau zu tragen.
Doch nicht für jeden sind offen getragene Schmuckstücke etwas. Für all diejenigen, die Wert auf ein dezentes Äußeres ohne Schmuck legen oder die schlicht und ergreifend keinen Schmuck tragen möchten, aber dennoch von den Energien der Edelsteine profitieren möchten, gibt es auch die sogenannten Handschmeichler. Diese können leicht in Hosen- oder Rocktasche transportiert werden und wann immer nötig zur Hand genommen werden. Auch hier beweist sich die Ästhetik, denn auch Handschmeichler und Taschensteine haben meist schöne Formen, wie zum Beispiel die eines Herzens, eines Ovals oder einer Ellipse. Gut eignen sich diese Steine, wenn man stressigen Situationen ausgesetzt ist. Es kann schnell nach dem Stein getastet werden und dies kann zur schnelleren Beruhigung führen. Die spezielle Form von Handschmeichlern gibt ihr übriges hinzu und es entsteht ein Gefühl von Besänftigung und Ruhe. Besonders gut eignet sich hierbei zum Beispiel ein Bergkristall, dem als Wirkung Klarheit und das Gespür für den richtigen Zeitpunkt zugesprochen werden.

Edelsteine im Zusammenhang mit Beautytrends

Auch vor den neueren Beautytrends machen Edelsteine nicht halt. Seit einigen Jahren wird die Wirkung der Edelsteine mit Massagen des Gesichts oder anderen Bereichen des Körpers verbunden. So gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Beautyrollern oder sogenannten Gua Sha Steinen, mit denen die Lymphtätigkeit z.B. im Gesicht angeregt werden soll. Verbunden mit der jeweiligen Wirkung des Edelsteins kann dies zu einem erfrischenden Gefühl und einem gestrafften, schönen Hautbild führen. Zudem ist es ein absolut gelungener Start in den Tag, wenn man sich morgens im Bad ein bis fünf Minuten Zeit nimmt, um – am besten mit geschlossenen Augen – das Gesicht zu massieren. Eine Auswahl an Massagesteinen finden Sie im Shop.
Stein des Monats
Der Stein des Monats ist der Aventurin. Im alten Griechenland stand er bereits für Entspannung. Aber mit dem Aventurin verbindet man heutzutage noch viel mehr. Er soll unter anderem die Geduld fördern und Träume anregen, aber auch Nervosität und Ärger lindern. Damit findet er für viele Situationen seine Anwendung und ist relevant in vielen Lebensbereichen.
Und damit möchte ich Sie gerne einladen. Einladen dazu, sich mal wieder Zeit zu nehmen, zu entspannen und auf sich Acht zu geben. Nehmen Sie sich gern einen der Steine zur Hilfe und hören Sie heute mal in sich hinein. Das gibt einen neuen Blick auf die Dinge und hilft langfristig, die mentale Gesundheit zu stärken und zu behalten.
Von der Antike in die Gegenwart- Edelsteinschmuck und seine Bedeutung im Wandel der Zeit
Tagged on:                                                                                 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.