Dankbarkeit und Reflexion im Herbst

Dankbarkeit und Reflexion im Herbst

Und da ist sie auch schon, die schöne Herbstzeit…

… in der wir uns mit einem warmen Kaffee oder Tee an einem regnerischen Tag mit einem guten Buch und eingehüllt in warme Decken vors Fenster setzen und den Gedanken freien Lauf lassen können.
Auch ich sitze gerade mit einem leckeren Hafercappuccino vorm Laptop und verfasse diesen Text. Dabei schaue ich aus dem Fenster und sehe die nun Tag für Tag bunter werdenden Bäume. Es ist herrlich! Ein Gefühl von Dankbarkeit erfasst mich. Dankbarkeit für die doch noch recht schönen letzten Sommertage, für meine Familie und für mein Leben so als Großes und Ganzes.
Ich sollte dabei kein Einzelfall sein, denn Viele erfasst in dieser Jahreszeit ein Gefühl der Dankbarkeit. In Europa und überall auf der Welt ist der Dank über die Ernte im Erntedankfest oder in den USA in Form von Thanksgiving in unserer Tradition fest verankert. Über die Dankbarkeit darf aber die (Selbst-) Reflexion des Jahres oder auch des Seins an sich nicht vergessen werden.
Dankbarkeit, Liebe und Reflektion
Dankbarkeit, Liebe und Reflektion

Mit dem Herbst kommt auch der Blues…

Mit den deutlich kürzer werdenden Tagen und dem Thema Dankbarkeit kommen bei vielen Menschen Zweifel auf, die sogar zum sogenannten Herbst- oder Winterblues führen können. Ein allgemeines Gefühl von Nutzlosigkeit, Abgeschlagenheit oder Energielosigkeit können die Folge sein. Über den Winter wird dieses Gefühl meist noch bestärkt, zumeist endet es aber mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr ganz abrupt wieder.
In den nächsten Wochen und Monaten stehen aber auch weitere Festtage wie zum Beispiel der Totensonntag oder Allerheiligen/Allerseelen an. An diesem Tag gedenken wir auch den Menschen, die nicht mehr unter uns weilen, die wir aber sehr vermissen und für die wir natürlich auch dankbar sein dürfen und sollten. Es bringt zumindest bei mir meist den Gedanken der Endlichkeit hervor und damit auch eine gewisse Unruhe, die sich aber meistens durch die Vorfreude auf den Advent wieder legt.

Wichtige Edelsteine für diese Zeit…

Für die Zeit des Umbruchs, in der wir uns jahreszeitlich gerade befinden, gibt es aber natürlich den ein oder anderen Edelstein, der uns dabei helfen kann, diese Phase besser bewältigen zu können.
Der Herbst ist ja durchaus auch bekannt für seine wunderschönen, leuchtenden Farben. Und so fällt die Auswahl der Edelsteine für diesen Monat auch wieder auf ganz besonders passende Steine.
Wer an die leuchtend roten Töne des Herbstes denkt, kommt am Granat mit seiner tiefroten Farbe nicht vorbei. In der Antike glaubte man, dass tiefrote Leuchten dieses Edelsteins käme aus diesem selbst, daher wurden ihm sehr starke Kräfte zugesprochen, in Indien war der Granat sogar ein heiliger Stein.
Im Mittelalter wurde der Edelstein reisenden Freunden mitgegeben, um das Band der Freundschaft zu erhalten und den Reisenden vor Gefahren zu schützen.
Auch heute noch ist der Granat ein Edelstein, der bei Kennern für innere Gelassenheit und die Regulierung des Blutes steht. Durch die ihm zugesprochenen Eigenschaften eignet sich der Granat ideal für die aktuelle Jahreszeit. Ich persönlich nutze ihn gern auch für die Meditation, da man sich sehr leicht in seiner wunderschönen Farbgebung verlieren und die Gedanken laufen lassen kann. Dafür nehmen ich den Edelstein ganz einfach in die Hand und fühle seine Form und Energie. Aber auch als Armband oder Kette eignet sich der Granat als Schutzstein sehr gut und soll seinem Träger Selbstvertrauen schenken.
Stein des Monats…
Ein weiterer wirklich passender Stein und damit auch der Stein des Monats ist dieses Mal ein Halbedelstein; der Goldfluss. Wer ihn kennt weiß wie wunderschön er im Sonnenlicht schimmert. Auch farblich passt er damit gut zum Herbst. Wichtig zu Wissen ist bei dieser Art von Halbedelstein allerdings seine Herkunft, denn der Goldfluss ist nicht etwa natürlich in Steinbrüchen vorzufinden, sondern wird synthetisch, meist in den USA, hergestellt. Dennoch werden ihm herausragende Wirkungen zugesprochen. Dem Goldfluss wird nachgesagt, er solle das Immunsystem stärken, außerdem soll er positiv auf die Psyche wirken und damit das Selbstvertrauen stärken. Ich denke, das kann dem Herbstblues schon sehr gut entgegen wirken. Wie immer finden Sie alle beschriebenen und viele weitere Edelsteine im Shop, schauen Sie gern einmal vorbei!
Zum Schluss möchte ich Ihnen allen eine schöne Herbstzeit und eine gute Zeit der Reflexion und Selbsterkenntnis wünschen. Seien Sie heute dankbar auch für die kleinen Dinge im Leben und haben Sie eine gute Zeit. Bis ganz bald!
Dankbarkeit und Reflexion im Herbst
Tagged on:                                 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.